Lehrgangsinhalte

Die Lehrgangsinhalte orientieren sich an den praktischen Anforderungen, die eine Tätigkeit als Sozialbegleiter/-in mit sich bringen. Sie fokussieren persönliche Ressourcen der Teilnehmer/-innen sowie den lösungsorientierten Umgang mit verschiedenen Systemen. Weiter werden Methoden und Werkzeuge sowie Basiswissen der Sozialbegleitung vermittelt.

Persönliche Ressourcen

Eine der Kernkompetenzen der Sozialbegleiter/-innen ist, gelingende Beziehungen herzustellen und zu bewahren. Dazu ist es wichtig, sich selber gut zu kennen, eigenes Verhalten und eigene Einstellungen immer wieder durchzudenken und bei Bedarf auch ändern zu können.

Umgang mit verschiedenen Systemen

Die Sozialbegleiter/-innen bewegen sich bei ihrer Arbeit zwischen den unterschiedlichsten Systemen mit zum Teil widersprüchlichsten Anforderungen. Da sind die Klienten/-innen mit ihren gesetzlichen und persönlichen Ansprüchen, darum herum diverse Institutionen und Fachleute, welche Forderungen stellen. Die Sozialbegleiter/-innen sollen hier mithelfen, Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten Sinn machen.

Methoden

Die Teilnehmer/-innen lernen, erprobte Begleitungs- und Beratungsmethoden fachgerecht einzu­setzen. Dazu gehören Methoden der Sozialarbeit, des Projekt- und Unterstützungsmanagements sowie Kommunikationsmethoden.

Werkzeuge

In der Praxis ist auch der sichere Umgang mit Werkzeugen wichtig. Dazu gehören beispielsweise Formulare, Check­listen, Protokolle, Dokumentation, Budgetierung, Rhetorik sowie Präsentationstechnik.

Basiswissen

Im Rahmen des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer/-innen eine Einführung in folgende Themen: Sozialrecht, Migration, Arbeits-Integration, interkulturelle Kompetenz, Behin­derung, Sucht, Co-Abhängigkeit, Behandlungsansätze, Zugehende Altersarbeit, Psychopathologie, Schwere Krisen.