So melden Sie sich zum Lehrgang an

Sie werden sich als ausgebildeter Sozialbegleiter / als ausgebildete Sozialbegleiterin oft in die Privatsphäre der Menschen begeben, die Sie begleiten. Sie besuchen sie in deren Wohnung, Sie erfahren viel über deren Lebenssituation, die finanzielle Lage, die gesundheitlichen Probleme. Um diesen Aufgaben gewachsen zu sein, muss der Sozialbegleiter / die Sozialbegleiterin hohen ethischen und moralischen Anforderungen genügen und eine gute psychische Stabilität aufweisen.

Wir als Lehrgangsanbieterin haben daher die Pflicht, die Frauen und Männer, die den Lehrgang absolvieren, so gut wie möglich schon im Voraus zu prüfen. Dies geschieht im obligatorischen Aufnahme-Assessment. Das Resultat des Assessments entscheidet über die Zulassung zum Lehrgang.